Deutsch
DeutschAktuellesNewsMaßvoll düngen durch Bodenuntersuchung –
Auf Sie kommt es an!
11.01.2017

Maßvoll düngen durch Bodenuntersuchung –
Auf Sie kommt es an!

Frühlingsaktion der LUFA NRW und des Landesverbandes Westfalen und Lippe der Kleingärtner


Teilnahmeschein hier herunterladen – Machen Sie mit!

BodenuntersuchungFür Bodenproben, die alle 2–3 Jahre durchgeführt werden soll­ten, braucht der Kleingärtner einen Spaten, Löffel o.ä., Eimer, Plastikbeutel und Aufkleber zum Beschriften.
Foto: CMA
Grundsätzlich gilt: Gedüngt werden muss nur so viel, wie aufgrund der Bodenverhältnisse und des Bedarfes der Stark-, Mittel- oder Schwachzehrer nötig ist. Der erste Schritt zu einer fachgerechten Düngung ist daher die Bodenuntersuchung. Nur sie zeigt, ob gedüngt werden muss oder nicht.

Häufig kommt es zu einer einseitigen oder viel zu starken Versorgung des Bodens mit Nährstoffen. So sind ca. 80 % unserer Gartenböden mit Phos­phor überversorgt. Eine Bodenprobe zeigt Ihnen schwarz auf weiß die Nährstoffsituation in Ihrem Gartenboden.

Anhand der fünf Nährstoff-Versorgungsstufen (A, B, C, D, E) erhält der Kleingärtner Auskunft, ob eine Unter- oder Überversorgung mit Kalk, Phos­phor, Kalium oder Magnesium vorliegt. Mit die­sem Wissen lässt sich gezielt das richtige Dün­ge­mit­tel auswählen.


Individuelle Dünge­empfehlung mit konkreter Mengen- und Düngemittelangabe

Die LUFA NRW und der Landesverband bieten Ihnen im Rahmen einer Ge­mein­schafts­ak­tion eine attraktive und leicht verständliche Möglichkeit, den pH-Wert Ihres Bodens und den Gehalt an pflanzenverfügbarem Phosphor, Kalium und Magnesium zu ermitteln. Zusätzlich können Sie eine individuelle Düngeempfehlung mit konkreten Angaben zu geeigneten Düngemitteln erhalten, die es Ihnen erleichtert, mit mi­ni­ma­lem Aufwand sachgerecht zu düngen. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen!

Was kostet das?
Sie sparen 15 %!

Für die Standard-Bodenuntersuchung auf den pH-Wert, Phosphat, Kalium und Mag­ne­si­um inklusive einer allgemeinen Düngeempfehlung zahlen Sie einen Sonderpreis von 19,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer. Sie sparen 15 %.

Für die Standard-Bodenuntersuchung in Verbindung mit einer individuell für Ihre Kulturen erstellten Düngeempfehlung zahlen Sie 34,20 Euro inkl. Mehrwertsteuer. Sie sparen auch bei diesem Angebot 15 %.


Was ist zu tun?

Bitte Teilnahmecoupon ausfüllen und mit ca. 400 g Boden je Probe an die LUFA NRW einsenden, des Weiteren ankreuzen, ob Sie mit Kompost und Gründüngung düngen.
Auf dem Teilnahmecoupon vermerken, ob Sie eine Standarduntersuchung mit einer allgemeinen Düngeempfehlung oder mit individueller Düngeempfehlung, z.B. für Gemüse, wünschen.

LUFA NRW
Nevinghoff 40
48147 Münster

Tel.: 02 51/23 76 595
Fax: 02 51/23 76 702
E-Mail: lufa@lwk.nrw.de


Bodenprobenahme – so wird’s gemacht

Zeitpunkt

  • Herbst bis Frühjahr
  • Jedoch nicht unmittelbar nach einer Düngung
  • Alle 2 bis 3 Jahre wiederholen


Geräte

Spaten, Löffel o. Ä., Eimer, sauberer Plastikbeutel, Aufkleber, wasserfester Stift zum Beschriften.


Vorgehensweise

  • pro Fläche jeweils 10 bis 15 Einzelproben nehmen (kreuz und quer; von einer Ecke zur anderen),
  • Einzelproben im Eimer sammeln und zu einer Probe vermischen,
  • verschieden genutzte Flächen getrennt beproben (Gemüsebeeterde nicht mit Rasen- oder Ziergehölzerde mischen),
  • mit dem Spaten auf gewünschte Tiefe in den Boden einstechen, Erdscholle ausheben,
  • im Erdloch mit dem Löffel an der geraden Schnittfläche von unten nach oben gleichmäßig viel Erde abschaben oder
  • Erde vom Spatenaushub gleichmäßig von unten nach oben abnehmen


Tiefe

  • bei Rasen: 0–10 cm
  • bei Gemüse:0–30 cm
  • bei Beerenobst:0–30 cm
  • bei Baum-/ 0–30 cm
  • Obstkulturen: und 30–60 cm


Menge

Die an 10 bis 15 Stellen gesammelte Erde gut vermischen und ca. 400 g davon in einen Plastikbeutel füllen.


Versand

Plastikbeutel bzw. Aufkleber wasserfest beschriften (Anschrift und Kulturbezeichnung) und mit Teilnahmecoupon an die LUFA NRW senden.
 



Auch im Internet finden Sie weitere wertvolle Tipps und eine Anleitung zur Bo­den­pro­be­nah­me un­ter: www.lufa-nrw.de.